AWO KV Main-Kinzig

Pflegeheim geht an schwedisches Unternehmen

Der AWO Kreisverband Main-Kinzig verkauft seine Pflegeeinrichtung an das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB. Der private Investor will das Heim an den AWO Bezirksverband Hessen-Süd vermieten.

WÄCHTERSBACH – Die AWO veräußert das ‚Sozialzentrum Marie-Juchacz-Haus‘ für 4,7 Millionen Euro an den skandinavischen Anbieter, bestätigt Erwin Schmidt, stellvertretender Vorsitzender des AWO-Kreisverbandes.

Die AWO Seniorendienste Wächtersbach, eine Tochter des Bezirksverbandes Hessen Süd, werde das Heim ab August des kommenden Jahres für 20 Jahre als Mieter übernehmen.

Bundesweit bereits 42 Pflegeeinrichtungen

Für Hemsö ist es eigenen Angaben zufolge das achte Objekt, welches das Unternehmen in diesem Jahr in Deutschland gekauft hat. Neben zwei Pflegeheim-Projektentwicklungen hat sich Hemsös Bestand an Pflegeheimen im Bundesgebiet demnach auf 42 erhöht. ols

zurück | drucken

Frage des Monats

Die Wirtschaftsweisen wollen statt eines fixen acht Stunden Tages eine Wochenarbeitszeit, die Arbeitgeber und –nehmer flexibel einsetzen dürfen. Sind Sie dafür?

Ja

Nein

Keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Ambulantisierung

Wie Träger Hilfefelder verbinden, Sektoren vernetzen und den neuen Leistungsmix finanzieren weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen