Heute ist Freitag , der 14.08.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Köpfe der Sozialwirtschaft
Aktualisiert am 26.04.2019 - 08:27

Männlich, weiß, studiert

Unsere sechsteilige Reihe hat gezeigt: Die Frauen und Männer in der Sozialwirtschaft sind engagiert, erfahren und kreativ. Eines zeichnet die wichtigen Köpfe der Branche jedoch nicht aus: Diversität.

Die Sozialwirtschaft ließe sich anhand unterschiedlicher Kennzahlen vermessen und beschreiben. Umsatz und Eigenkapital, die regionale Verbreitung der Angebote eines Unternehmens oder die Gesellschafterstruktur können aufschlussreich sein. Hinter den trockenen Zahlen und Daten stehen jedoch Frauen und Männer, die planen, organisieren, entwickeln. Sie sind die Personen vor und hinter den Kulissen, die die gesundheitliche und soziale Versorgung in Deutschland am Laufen halten. Deshalb haben wir beginnend in der Oktoberausgabe im ergangenen Jahr bis zur Aprilausgabe in diesem Jahr in sechs Heften Menschen vorgestellt, die die Sozialwirtschaft in unterschiedlichen Bereichen mitgestalten. Wir wollten die ganze Bandbreite der Akteure in der Branche abbilden: Mitglieder in den wichtigen Tarifgremien, Trendsetter mit kreativen Ideen, Staatssekretärinnen in den Bundesministerien, Berater und Bankenvertreter und nicht zuletzt die Geschäftsführerinnen, Vorstände und Direktoren, die an den Spitzen der Wohlfahrtsverbände und großen freigemeinnützigen Unternehmen stehen.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer
aktuellen Ausgabe.

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen