Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit

Mehr als 8000 Teilnehmer erwartet

Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit zieht Entscheidungsträger aus Politik, Kliniken, Gesundheitswirtschaft, Ärzteschaft sowie Forschung, Pflege und Kostenträger nach Berlin. Die Veranstalter erwarten auf der 20. Veranstaltung, die morgen in Berlin beginnt, mehr als 8000 Teilnehmer. Bei der Premiere vor 20 Jahren waren es 800.

Pressekonferenz mit wissenschaftlichen Leitern

BERLIN - „Was Davos für die Weltwirtschaft ist, ist der Hauptstadtkongress für die deutsche Gesundheitsbranche“, zitiert Kongresspräsident Ulf Fink auf der Pressekonferenz heute einen Kongressteilnehmer des vergangenen Jahres. Der Kongress habe sich zum bedeutendesten Event in der Gesundheitswirtschaft in Deutschland entwickelt. Bei etwa 150 Einzelveranstaltungen werden rund 600 Referentinnen und Referenten auftreten.

Leitthema Qualität und nachhaltige Finanzierung

Das Leitthema des dreitägigen Jubiläumskongresses lautet Qualität und nachhaltige Finanzierung. Im gesundheitspolitischen Teil des Kongresses, dem Hauptstadtforum, werden die Finanzierung des Gesundheitswesens und dessen Steuerung über Qualitätsindikatoren diskutiert. Der unter dem Dach des Hauptstadtkongresses stattfindende Managementkongress 'Krankenhaus Klinik Rehabilitation' dreht sich in diesem Jahr vor allem um Telemedizin und Robotik. Der ebenfalls integrierte Deutsche Pflegekongress trägt der zunehmenden Fokussierung der Politik auf die Pflege Rechnung. Die Pflegestärkungsgesetze stehen ebenso auf der Agenda wie die Neuordnung der Pflegeausbildung sowie Fachkräftemangel und Karrierechancen in der Pflege.

Ebenfalls im Hauptstadtkongress integriert ist das Deutsche Ärzteforum. Dort gilt als einer der Höhepunkte der Vortrag von Gordon Cheng, einer der weltweit führenden Köpfe bei der Erforschung kognitiver Systeme. Der Professor der TU München arbeitet an der Vernetzung von Robotik mit neuronalen Daten aus dem menschlichen Gehirn. Ziel ist die Steuerung von Automaten durch Gedanken. irg

Mehr Informationen zum Hauptstadtkongress: http://www.hauptstadtkongress.de/

Wohlfahrt Intern wird laufend vom Kongress berichten. Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/WohlfahrtIntern

zurück | drucken

Frage des Monats

Die Bundestagswahl steht bevor. Wer vertritt die Interessen der Sozialwirtschaft am besten?

CDU

SPD

Linke

Grüne

FDP

AfD


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Organisationsentwicklung

Wie Träger agiler
werden und alte
Strukturen aufbrechen weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen