DRK KV Mainz-Bingen

Ehrenamtsagentur löst sich auf

Die Mainzer Wohlfahrtsverbände haben ihre gemeinsame Ehrenamtsagentur aufgelöst. Der Zweck stehe in keinem Verhältnis zum administrativen Aufwand.

MAINZ – Bereits im Juni hätten die rund 25 Mitglieder des Trägervereins, die vor allem aus Wohlfahrtsverbänden bestehen, einstimmig dessen Auflösung beschlossen, sagt Frank Panschar, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Mainz-Bingen. Er war als Schatzmeister der als Verein organisierten Agentur tätig.

200 bis 250 Ehrenamtler pro Jahr vermittelt

Die Überlegung stehe nun im Raum, diese  einem Wohlfahrtsverband anzuschließen. Letztlich sei der Aufwand zu groß, einen Verein am Leben zu halten, der nur einem Zweck diene, sagt Panschar. Auch hätten die Verbände pro Jahr 1250 Euro zahlen müssen. Laut eigenen Schätzungen seien von der Agentur  2015 und 2016 jeweils 200 bis 250 Ehrenamtler vermittelt worden. ols

zurück | drucken

Frage des Monats

Die Länder werden es wohl nicht schaffen, zum Jahreswechsel die neuen Regeln zur Bedarfsermittlung für Behinderte festzulegen. Was halten Sie davon?

gut

schlecht

keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Ausbildung

Wie Sie die Generation Y für Ihre Einrichtung gewinnen, schulen und binden weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen