Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Vorstand Karl Behle soll zurücktreten

Bis zum Monatsende soll Bethel-Vorstand Karl Behle seinen Hut nehmen. Weiter muss das Werk bereit sein, seine Strukturen umfassend offen zu legen. Das fordert die Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Diakonie-Vorstand Martin Matz

BERLIN – Sollten diese Bedingungen Ende Juli nicht erfüllt sein, gehen die Verantwortlichen des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz von einem freiwilligen Ausscheiden des Diakoniewerks Bethel aus dem Dachverband aus.

Strukturen nicht transparent

„Wir halten es für dringlich, dass das Diakoniewerk dazu Stellung nimmt, da die Öffentlichkeit sonst zunehmend von der Authentizität der Veröffentlichungen ausgehen wird“, sagt Vorstand Martin Matz. Insbesondere die Strukturen in den beiden Stiftungen, die die Anteile an der Diakoniewerk Bethel halten, seien für den Dachverband nicht transparent.

Vorstand soll Werk an sich gerissen haben

Den Skandal ausgelöst hatte eine Recherche des Online-Recherchedienstes Correctiv. Dieses hatte Anfang des Monats berichtet, Bethel-Vorstand Karl Behle habe das Werk an sich gerissen, unter anderem in dem er es in die Hände zweier Stiftungen legte, über die er die Kontrolle hatte. Darüber hinaus habe er sich Pensionsansprüche in Höhe von 5,6 Millionen Euro auszahlen lassen. ols

Mehr zum Thema:

Diakoniewerk Bethel: Geschäftsführer soll Träger übernommen haben

zurück | drucken

Frage des Monats

Die Länder werden es wohl nicht schaffen, zum Jahreswechsel die neuen Regeln zur Bedarfsermittlung für Behinderte festzulegen. Was halten Sie davon?

gut

schlecht

keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Ausbildung

Wie Sie die Generation Y für Ihre Einrichtung gewinnen, schulen und binden weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen